Erste siegt im internen Verbandsligaduell

Vor etwa 20 Zuschauern empfing am Sonntag die erste Mannschaft des 1. TTC Greifswald die zweite Mannschaft zum vereinsinternen Punktspiel in der Verbandsliga. Im Gegensatz zu anderen Sportarten ist dies im Tischtennis nicht unbedingt etwas außergewöhnliches, dennoch war es seit dem Verbandsligaaufstieg der zweiten Mannschaft 2018 erst das zweite interne Duell für den TTC. Beide Mannschaften gingen in Bestbesetzung in die Partie und wollten den Zuschauern ein tolles Tischtennisspektakel bieten. Auch wenn natürlich die erste Mannschaft in solchen Duellen immer favorisiert ist, versuchte der Vorsitzende des Vereins und Mannschaftskapitän der zweiten Mannschaft Andreas Weißenborn die Ausgangslage realistisch einzuschätzen: „Da wir als Verein in dieser Saison zwei ähnlich starke Mannschaften in die Verbandsliga schicken wollten, gehen wir auch von einem sehr engen Spiel aus, das in beide Richtungen kippen kann.“

So war es auch nicht unbedingt überraschend, dass sich gleich zu Beginn des Punktspiels das Spitzendoppel der Zweiten bestehend aus Martin Unterseher und David Kuty gegen die Kombination Christian Bollensdorf und Justin Strübing der Ersten durchsetzte. Da am Nachbartisch auch Karl Lüskow und Brian Kriese als Einserdoppel der ersten Mannschaft 2:1 hinten lagen, galt es für die Erste erst einmal sich neu zu sortieren. Glücklicherweise aus Sicht der ersten Mannschaft kam das Doppel anschließend besser ins Spiel und ließ im vierten Satz und fünften Satz lediglich noch 6 gegnerische Punkte zu. Da im Duell der Dreierdoppel sich Jonas Giebel und Frank Unfried gegen Michael Carls und Andreas Weißenborn durchsetzten und so den nächsten Punkt für die Erste sicherten, stand es nach den Doppeln 2:1 für die Erste.

In den Einzeln zeigte die zweite Mannschaft anschließend, dass sie sich einiges vorgenommen hatte. Immer wieder entstanden enge Spiele und die Punkte wurden sich in den einzelnen Paarkreuzen geteilt. Im oberen Paarkreuz gewann Brian Kriese für die Erste während Martin Unterseher die Zweite wieder heranführte. Im mittleren Paarkreuz ergab sich ein ähnliches Bild. Während Jonas Giebel den nächsten Punkt für die Erste einfuhr, stellte David Kuty wieder den Anschluss für die Zweite her. Erst im unteren Paarkreuz konnte sich die Erste durch Siege von Justin Strübing und Frank Unfried absetzen. So ging es mit einem Stand von 6:3 in die zweite Einzelrunde.

In der anstehenden Pause ehrte der Verein sein langjähriges Vereinsmitglied Heinz Spickermann und ernannte ihn aufgrund seiner Verdienste um den Tischtennissport in Greifswald zum Ehrenmitglied des Vereins.

In der anschließenden zweiten Einzelrunde schien dann die Erste endgültig im Spiel angekommen zu sein. Brian Kriese erkämpfte sich in einem äußerst engen und hochklassigen Spiel der Spitzenspieler nach 0:2 Rückstand noch einen 3:2-Sieg gegen Martin Unterseher. Im Anschluss zogen auch Christian Bollensdorf und Jonas Giebel aus Sicht der ersten nach und stellten so den doch recht deutlichen Endstand von 9:3 her.

Karl Lüskow, Sportwart des Vereins und Kapitän der ersten Mannschaft, kommentierte den Sieg seines Teams im Anschluss: „Wir haben heute ein knappes Spiel gesehen, bei dem wir den anwesenden Zuschauern tollen Sport geboten haben. Das Ergebnis hätte durchaus knapper ausfallen können und wird dem spannenden Spielverlauf nur bedingt gerecht.“

Im nächsten Wochenende stehen für die beiden Teams jeweils gleich 3 Spiele auf dem Programm, sodass die Ergebnisse in der Tabelle doch einiges durcheinander bringen könnten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.