Am vergangenen Wochenende standen für die Tischtennisherren des 1. TTC Greifswald die nächsten beiden Heimspiele auf dem Spielplan. Am Samstag begrüßte man in heimischer Halle die zweite Mannschaft der TTSG Urania-Bramfeld aus Hamburg. Die Greifswalder, die wie auch ihre Gäste ebenfalls als Aufsteiger in die Verbandsoberligasaison starteten, erwischten den besseren Start in die Begegnung und gewannen alle drei Eingangsdoppel. Auch in den Einzeln sollte sich die gute Form der Greifswalder weiter bestätigen. Überraschend deutlich Stand zur Freude der TTC’ler am Ende ein 9:1 auf der Anzeigetafel. „Wir hatten uns zwar Chancen ausgerechnet, aber mit einem so deutlichen Resultat war nicht zu rechnen“, freute sich Mannschaftskapitän Karl Lüskow über die konzentrierte Leistung seines Teams.

Am Sonntag war die erste Mannschaft der TTSG zu Gast, gegen die der TTC klar in der Außenseiterrolle war. Doch wie schon am Vortag erwischte der TTC einen klasse Start und ging nach den Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung. Der TTC, der inzwischen in der ganzen Liga für seine tolle Heimspielatmosphäre bekannt ist, macht es dem Favoriten alles andere als leicht. Immer wieder wurden enge Spiele gewonnen und so der knappe Vorsprung verteidigt. Dass die Gäste aber nicht ohne Grund in der oberen Tabellenhälfte stehen, zeigten sie, als sie zum Abschluss der ersten Einzelrunde beim Stand von 5:4 erstmals in Führung gingen. Doch der TTC-Sechser gab nicht auf, kämpfe leidenschaftlich und kam durch Siege von Koschei, Unterseher und Kriese zurück ins Spiel. 7:6 Führung für die Hausherren vor den letzten drei Spielen, die Hoffnung auf eine Überraschung keimte bei den etwa 40 Zuschauern in der gut gefüllten TTC-Arena auf. durch zwei Siege im unteren Paarkreuz und einem 3:1-Erfolg im Abschlussdoppel hieß es nach 4,5h Spielzeit 7:9 für die Hamburger. „Ein Punkt wäre heute für die Fans und die Mannschaft der verdiente Lohn gewesen, schade, dass es nicht gereicht hat“, resümierte Karl Lüskow etwas niedergeschlagen nach dem Spiel.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.