Post SV Wismar – 1. TTC Greifswald 9:4

Vor knapp 5 Jahren, am 11.4.2014 verlor die erste Mannschaft auswärts beim TSV Rostock Süd II in der Verbandsliga. Anschließend startete eine fast 5 Jahre andauernde Serie, während der in der Verbandsliga nicht ein Spiel verloren wurde. Am vergangenen Wochenende war es nun doch wieder soweit. Auswärts bei mutig auftretenden Wismaranern verlor die erste wieder ein Spiel, wieder auswärts, wieder wie schon gegen Rostock vor 5 Jahren mit 9:4.

Dabei fing der Tag eigentlich gut an. Pünktlich ging es aus Greifswald los, die Halle war warm, wir wurden freundlich empfangen, beim Einspielen hatte soweit alle ein gutes Gefühl und selbst die Doppel liefen mit 2:1 nach Plan, auch wenn Thomas und Martin sich erst im 5.Satz etwas glücklich durchsetzten.

Was dann allerdings in den Einzeln passierte, hatte wohl keiner so richtig auf dem Schirm. Ich vermute mal selbst Wismar nicht. Wir konnten im folgenden nur noch 2 der folgenden 10 Einzel (Brian und David) gewinnen. Irgendwie war der Gegner aus Wismar in jeder Phase des Spiels das kleine Quäntchen bissiger, heißer, cooler und manchmal eben auch ein bisschen glücklicher. Bezeichnend, dass in allen vier Einzeln, die in den Entscheidungssatz gingen (Ralf, Martin, David und ich), am Ende Wismar jubelte. Irgendwie war bei uns der Wurm drin und der berühmt berüchtigte Knoten wollte nicht wirklich platzen. Wismar spielte sehr stark und wurde immer wieder von den gut 15 Zuschauern nach vorne gepeitscht. Die Atmosphäre in Wismar war am Samstag definitiv einer Spitzenmannschaft der Verbandsliga würdig, das haben wir in anderen Hallen schon ganz anders erlebt. Ein großes Lob dafür und natürlich für die Leistung der Mannschaft nach Wismar – ein auch in der Höhe völlig verdienter Sieg!

Uns bleibt nur den Blick nach vorne zu richten und nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Nachdem wir alle deprimiert den Sonntag zu Hause verbrachten, erreichten uns am Sonntag nach und nach Nachrichten, dass unsere Freunde von Rostock Süd mit beiden Teams Rühn jeweils einen Punkt abknöpfte (DANKE Jungs!!!). Dadurch ist der alte Abstand von drei Punkten auf unseren Verfolger wieder hergestellt. Nicht desto trotz: Wir haben noch vier Spiele und mit einer Leistung wie am vergangenen Wochenende, werden alle vier sehr schwer. Aber am kommenden Sonntag ist Heimspielzeit in der TTC-Arena und da sind wir hoffentlich wieder in gewohnter Form eine Macht, die es erstmal zu schlagen gilt. Spielbeginn ist übrigens zur für uns ungewohnten Zeit um 10Uhr und 15Uhr am Sonntag (!!!).

Vorwärts TTC – Mission Wiederaufstieg ist noch nicht beendet!!!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.