Zum Spitzenspiel Tabellenerster gegen Tabellenzweiter standen sich am 02.02. die IV. Mannschaft des TTC Greifswald und die III. Mannschaft des TTSV Neubrandenburg gegenüber. Das Hinspiel wurde knapp 8:10 verloren, auch weil noch am Morgen Lauti als Ersatz für den stolzen Papa Franky in die dritte Mannschaft abkommandiert wurde. Das Rückspiel stand dagegen unter anderen Vorzeichen.

Das Doppel Martin/Mirko konnte gegen Mauermann/Stratonowitch das Punktspiel optimal eröffnen, da trotz 0:2 Satzrückstand noch ein 3:2 Sieg gelang. Dem wollte das Doppel Matze/Kay natürlich nicht nachstehen und zog mit dem gleichen Ergebnis nach. Kurios war hier das Ende des fünften Satzes. Das Duo des TTC führte schon mit 9:0, bevor Kernchen/Sahr einen tollen Lauf starten und auf 9:9 ausgleichen konnten. Die beiden entscheidenden Punkte wurden dann aber mit dem Quäntchen Glück über die Ziellinie gebracht. Die Nervenstärke in den Fünfsatzspielen, die uns die 2:0 Führung nach Doppeln sicherte, sollte die Grundlage für den Erfolg des gesamten Punktspiels werden.

Die Gäste konnten durch einen am heutigen Tag glänzend aufgelegten Kernchen den Rückstand verkürzen, da Matze mit 1:3 unterlag. Martin verteidigte den Zweipunktevorsprung jedoch denkbar knapp gegen Mauermann. Auch dieses Duell endete im 5. Satz, wobei Martin einen Matchball abwehren musste und von einem Fehlaufschlag seines Gegners in der Verlängerung profitierte. Mit diesem Erfolg wurde eine kleine Siegesserie gestartet, da auch Kay und Mirko sowie Matze erfolgreich waren. Während Mirko und Matze recht ungefährdet mit 3:0 die Oberhand behielten, kämpfte sich Kay nach zwischenzeitlichem 0:2 Rückstand zurück in die Partie und feierte am Ende tatsächlich noch den Punktgewinn gegen Stratonowitsch. Das Tableau zeigte damit zwischenzeitlich eine 6:1 Führung für Greifswald, die aber postwendend zu schmelzen begann. Martin musste einem spielerisch und taktisch überlegenen Dietmar Kernchen zum ungefährdeten 3:0 Sieg gratulieren. Ebenfalls nichts zu holen gab es für Kay bei seiner 1:3 Niederlage gegen Sahr. Zum Glück konnte der bärenstarke Mirko sein knappes Spiel gegen Stratonowitsch im fünften Satz gewinnen, sodass Neubrandenburg nicht entscheidend näher kommen konnte. Daran änderte auch das Spiel von Kay gegen Mauermann nichts mehr, dessen 3:0 Sieg den vierten und letzten Punkt für die Gäste bedeutete. Der heute sehr souverän aufspielende Matze behielt mit 3:1 gegen Sahr ebenso die Oberhand, wie Martin gegen Stratonowitsch und Mirko gegen Kernchen, wobei deren Spiele erneut erst im fünften und letzten Satz entschieden wurden.

Am Ende stand ein 10:4 Sieg für den TTC zu Buche, womit der zweite Tabellenplatz gefestigt werden konnte. Die Mannschaft konnte dem souveränen Tabellenführer aus Neubrandenburg damit die erste Saisonniederlage beifügen, die angesichts von 7 Fünfsatzspielen, die alle (!) zugunsten der Gastgeber ausgingen, jedoch zu hoch ausfiel. Basis für den Erfolg waren neben der Nervenstärke auch die beiden erfolgreichen Doppel sowie Matze und vor allem Mirko, die heute wieder eine Topleistung abliefern konnten.

Die IV. Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern (z.B. von der ebenfalls erfolgreichen dritten Mannschaft – Glückwunsch dazu!) für die Unterstützung und besonders bei Justin und Andi für das hervorragende Coaching.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.