An den letzten beiden Wochenenden fanden die Landesranglisten des Nachwuchses in Schwerin statt. Bei den Jungen waren wir in allen Altersklassen vertreten, während Lu unsere Farben in drei der vier Altersklassen bei den Mädchen vertrat.

Bei den Jungen 11 belegte Manuel einen 7. Platz. Für Manuel war ein Platz unter den besten 6 der Rangliste möglich, aber leider entscheidet beim durchgeführten Modus oft das erste Gruppenspiel über eine vordere oder hintere Platzierung im Endklassement. So verlor Manuel in der Gruppe leider dieses eine Spiel. In der weiteren Runde gab Manuel dann kann Spiel mehr ab und wurde so 7.

In der Altersklasse der Jungen und Mädchen 13 traten Lu, Franz, Nico, Noah und Manuel für unseren Verein an. Lu spielte hier ein sehr gutes Turnier und gab in allen Spielen nur 2 Sätze ab. So wurde Lu am Ende des Tages Ranglistenerste. Franz spielte nach einem kleinen Durchhänger in den letzten Turnieren in der Rangliste ebenfalls groß und vor allem sehr nervenstark auf. In der Endrunde um die Plätze 1-6 gewann er 3 Spiele im 5. Satz und verlor nur gegen den Sieger des Turniers Tommy Pohl aus Schwerin und wurde so hervorragender Zweiter, Noah zog durch einen Sieg über Manuel in seiner 5-er Gruppe in die Runde um die Plätze 7-12 ein, hier verlor Noah nur ein Spiel und setzte bei seinen Siegen die Vorgaben der Betreuer sehr gut um. So belegte er am Ende einen hervorragenden 8. Platz. Nico musste hartes Lehrgeld bezahlen und teilte Manuels Erlebnis aus der tieferen Altersklasse. Nach vermeidbaren Niederlagen in den Gruppenspielen fand sich Nico statt unter den Top 6 am Ende des Feldes wieder und so spielten Nico und Manuel den 13. Platz aus, den dann Nico belegte und Manuel wurde 14 (was für ihn kein Beinbruch ist, da er als Jungen 11 Starter zum Lernen in der höheren Altersklasse spielte und natürlich auch für Nico – Kopf hoch – ist vielen von uns auch schon passiert). 

Bei den Jungen und Mädchen 15 spielten dann wiederum Lu und Franz, die sich als noch in der jüngeren Altersklasse Spielberechtigte für das Turnier qualifizieren konnten. Franz belegte in der Vorrunde in einer 5-er Gruppe mit 3:2 Siegen bereits einen sehr guten 3. Platz und spielte so anschließend um die Plätze 7-12. Hier konnte Franz bei 3 Niederlagen ein weiteres Spiel gewinnen und so belegte er einen hervorragenden 10. Platz. Auch Lu, die mit der Turnierfavoritin Maxi Langschwager in einer Vorrundengruppe war konnte mit einem Spielverhältnis von 2:2 den 3. Gruppenplatz belegen. In der Runde um die Plätze 7-12 gab Lu dann kein Spiel mehr ab (4 Siege) und so konnte sie sich am Ende über den 7. Platz und die Startberechtigung für das nächste Jahr freuen.

In der Altersklasse der Jungen und Mädchen 18 gingen dann Basti, Nico und Lu an den Start (Malte hat aufgrund von familiären Verpflichtungen seinen Start leider abgesagt).  Nico hat sich die Startberechtigung über einen 4. Platz bei der Bezirksrangliste und daraus resultierend einen Verfügungsplatz des Jugendausschusses verdient. Er war hier zum Lernen am Start und sollte die „Großen“ ein wenig ins Schwitzen bringen. Natürlich musste es dabei Lehrgeld zahlen und wurde am Ende 14, Basti, als einer der Favoriten gestartet, hielt sich in der Vorrunde schadlos und zog in die Endrunde um die Plätze 1-6 ein. Hier gewann Basti dann zunächst gegen Vincent Haisch aus Rostock knapp im 5. Satz im anschließenden Spiel gegen Jarno Dümmer spielte Basti dann groß auf, aber leider machte er am Ende des 5. Satzes zwei einfache Fehler und musste so seinem Gegner gratulieren.  Nach einem weiteren klaren Sieg kassierte Basti dann noch eine durchaus vermeidbare Niederlage und belegte so den 3. Platz. Lu startete in der Vorrunde in einer 6-er Gruppe, hier konnte Lu bei 2 Niederlagen 3 Spiele gewinnen (bemerkenswert dabei der 3:1 Sieg gegen die später Viertplazierte Julia Raddatz, die in der Vorrunde nur dieses Spiel abgab. In der Runde um die Plätze 7-12, in die Lu einzog, gewann sie dann weitere 2 Spiele und musste nur 2 Niederlagen (beide knapp 2:3) einstecken. So wurde Lu am Ende hervorragende 10. und kann sich so über einen Startplatz auch im nächsten Jahr freuen.

So können wir uns als Verein über viele sehr gute Platzierungen freuen, wenn auch noch Lehrgeld gezahlt werden musste. Auf jeden Fall sind wir mit unserer Nachwuchsarbeit auf einem guten Weg.

Nun gilt es wieder im Training gut zu arbeiten, um alle gut auf die anstehenden Punktspiele und die Bezirksmeisterschaften (als Qualifikation für die Landesmeisterschaft) vorzubereiten.

Kategorien: Nachwuchs

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.