TTC II gegen SV Grün-Weiß Ferdinandshof 10:3

Am Sonntag stand für die 2. Mannschaft nach dem sehr guten Saisonauftakt in Anklam nun das erste Heimspiel gegen den SV Grün-Weiß Ferdinandshof an. Wir haben uns wieder viel vorgenommen und während des Trainings in der Vorwoche überlegt in welcher Aufstellung wir in dieses Spiel gehen. So reifte die Idee, alle zur 2. Mannschaft gehörenden Spieler einzusetzen. Die Doppel ließen wir unangetastet, da wir mit diesen Kombinationen am 1. Spieltag einen perfekten Start hatten. So spielten Micha und ich das Doppel 1 gegen Spranat/Bemme, während es Frank und Henning mit Böhm/Kleemann zu tun bekamen. Ferdinandshof musste auf Dennis Mossig verzichten, der an einer Verletzung laboriert. An dieser Stelle von uns die besten Genesungswünsche an dich, Dennis.

In den Eingangsdoppeln hatten wir wenig Probleme, nur das Doppel 2 gab einen Satz ab. So fuhren wir eine unangefochtene 2:0 Führung ein.

Im Einzel setzten wir dann nach Henning und Micha auf Ulf und Justin. Zunächst spielten Henning gegen Bemme und Micha gegen Böhm. Es sollte ein zäher Beginn in die Einzelrunden werden. Henning fand gegen den unbequemen Bemme schwer ins Spiel und fand nach verlorenem 1. Satz besser ins Spiel und konnte ausgleichen. Leider musste Henning seinem Gegner dann zu einem 1:3 gratulieren (nicht unerwähnt soll dabei eine nicht geringe Anzahl von Netz- bzw. Kantenbällen sein, die unser Hoffi über sich ergehen lassen musste, was jedoch die Leistung von Steffen Bemme nicht schmälern soll). Am Nachbartisch entwickelte sich ebenfalls ein zähes Spiel. Auch Micha musste sich nach klar verlorenem 1. Satz und einem Rückstand im 2. Satz zunächst ins Spiel kämpfen, was im dann auch gelang. Das Duell ging in den 5. Satz, an dessen Ende Micha dann den Sieg einfahren konnte. Nun waren Ulf und Justin an der Reihe. Ulf gewann gegen Lewerentz relativ ungefährdet, während Justin gegen Kleemann am Nachbartisch über die volle Distanz gehen musste. Und ….. Justin kann doch im 5. gewinnen (in der letzten Saison waren Justin und die 5-Satzspiele nicht die besten Freunde). So führten wir 5:1.

Im weiteren Verlauf fuhren dann Henning gegen Böhm, Micha gegen Bemme und Justin gegen Lewerentz drei Siege ein. Ulf mühte sich mit Bum-Bum Kleemann in den 5. Satz. Nach einem 6:10 Rückstand holte Ulf dann Punkt für Punkt auf, um dann letztlich etwas bitter 9:11 zu verlieren. So gewann Holger zum ersten Mal gegen Ulf und wir führten nun 8:2. Ulf war nun gleich wieder gegen Böhm an der Reihe und er spielte zunächst unbeschwert auf. Er gewann den 1. Satz und führte im 2. Satz 6:2, aber irgendwie sollte es an diesem Tag nicht sein. Der Satz kippte und damit letztlich das Spiel, unser Gegner verkürzte auf 8:3.

Nun war es an Henning und Micha, die fehlenden 2 Punkte zum Sieg einzufahren. Beide gewannen ihre Spiele gegen Kleemann und Lewerentz ungefährdet (während Henning in diesem Einzel alle krummen Bälle – Netz u. Kante – die er in seinem 1. Einzel gegen sich hatte, nun auf seiner Seite hatte. So kehrt es sich im Tischtennis oft um.

Letztlich fuhren wir einen ungefährdeten 10:3 Sieg ein. Wir freuen uns schon auf die nächsten Spiele am 20.10. in Stralsund, denn nun wollen wir es so richtig wissen.

Sehr überrascht waren wir über das rege Zuschauerinteresse aus dem Verein. Vielen Dank für Euren Besuch und die Unterstützung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.