Am Sonntag kam es in der Landesliga Ost zu einem spannenden Spieltag in der Landesliga Ost.

Die 2. Mannschaft des TTC spielte am Vormittag als 2. der Tabelle gegen den Tabellenersten Nord West Rostock, während zeitgleich die 3. Mannschaft des TTC gegen Nord West Rostock II wichtige Punkte gegen den drohenden Abstieg einfahren wollte. Der TTC bot in diesen Spielen jeweils die stärkste Besetzung auf und verstärkte die Mannschaften durch Spieler die bereits in der Verbandsoberliga zum Einsatz kamen. Die 2. Mannschaft begann ihr Spiel mit einem 1:1 nach den Doppeln. In der Folge entwickelten sich zum Teil hochklassige Duelle. So schlugen Lüskow und Kuty im oberen Paarkreuz jeweils den Spitzenspieler Powilleit des Gegners mit 3:1 bzw. 3:0 und fuhren auch gegen einen der besten Nachwuchsspieler des Landes Dümmer mit einem 3:2 und 3:0 die Punkte ein. Im unteren Paarkreuz punkteten Hoffmann und Giebel in der ersten Runde doppelt gegen Grußendorf und Ivanov, während Hoffmann in seinem 2. Einzel leider eine Niederlage gegen Ivanov einstecken musste. So erspielte man sich eine beruhigende Führung von 8:2. Nun musste Giebel gegen Powilleit an den Tisch. Nach einem 0:2 Satzrückstand konnte der Greifswalder zum 2:2 ausgleichen, musste dann aber seinem Gegner beim 9:11 leider gratulieren. Nur sollten Lüskow und Kuty die fehlenden 2 Punkte zum Sieg einfahren. Dies gelang mit zwei ungefährdeten 3:1 Siegen gegen Grußendorf und Ivanov. Somit stand am Ende ein 10:3 Sieg. Beide Mannschaften führen die Tabelle mit jeweils 30:2 Punkten an. Die Rostocker haben nur das Spielverhältnis auf ihrer Seite und somit den Aufstieg vor Augen.

An den Nachbartischen entwickelte sich zeitgleich ein sehr spannendes Spiel. Die 3. Mannschaft des TTC, die mit aller Kraft gegen den drohenden Abstieg kämpft, hielt das Spiel gegen den Tabellendritten bis zum letzten Spiel offen. Überragend war dabei Erdmann, der ungeschlagen blieb und so 4 Punkte für seine Mannschaft einfahren konnte. Etwas unglücklich war Strübing, der 3 seiner 4 Spiele im 5. Satz verlor. Leider reichte es am Ende nicht und es kam zu einer sehr unglücklichen 8:10 Niederlage.

„Die 2. Mannschaft kann auf diesen Erfolg sehr stolz sein, während die 3. Mannschaft trotz einer weiteren unglücklichen Niederlage nicht den Kopf in den Sand stecken wird“, so der Vorsitzen des des Vereins Andreas Weißenborn.

Am Nachmittag wurden dann die Gegner getauscht. Die 2. Mannschaft des TTC bezwang die 2. Mannschaft der Rostocker mit 10:1, während die 3. Mannschaft dem Tabellenführer 0:10 unterlag.

An den nächsten Wochenenden stehen nun noch wichtige Spiele an. Die 3. Mannschaft hat gegen Ferdinandshof und Altentreptow noch die Chance den Relegationsplatz zu erreichen, um die Klasse doch noch zu erhalten, während die Viezemeisterschaft und damit die Relegationsteilnahme zur Verbandsliga für die 2. Mannschaft schon sicher ist.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.