Neuzugänge – Teil 1 „Ein Sturm zieht auf“

Die Wechselfrist nähert sich und es sieht so aus, als ob sich unsere Planungen für die neue Saison dem Ende entgegen neigen. Grund genug, dass wir euch in den kommenden Tagen alle „Neuen“ einmal kurz vorstellen wollen.

Den Anfang macht dabei unser „Königstransfer“. Bereits relativ schnell nach dem Aufstieg in die Verbandsoberliga und dem ja ab der kommenden Saison ohnehin in allen Ligen vorherrschenden Vierersystem war klar, dass die erste Mannschaft ein verändertes Gesicht haben wird. Und weil wir uns ohnehin verändern müssen, machen wir das gleich richtig und gehen dabei ganz neue Ziele.

Mit der Verkündung des Namens auf der Mitgliederversammlung vor wenigen Wochen war auch klar, dass wir es diesmal richtig wissen wollen: Der Klassenerhalt in der VOL und damit der wahrscheinlich größte Erfolg im Herren-Mannschaftsbereich soll her. Dafür wird die Mannschaft zwar ein wenig umgekrempelt, soll aber trotzdem ein verschworener Haufen motivierter Spieler bleiben, der mit viel Spaß und Freude ans Werke geht.

Wir glauben, dass wir damit den richtigen „Einser“, der uns bei dieser Mission sportlich anführt, gefunden haben und freuen uns mit Sven Stürmer einer der stärksten Spieler des Landes ab der kommenden Saison im TTC-Dress begrüßen zu können.

Foto: Bundesranglistenfinale Herren 2016 (Svenny im Dress des TTVMV), Foto von Holger Straede

Sven wechselt aus Stralsund an den Ryck und soll hier der ersten Mannschaft bei der Mission Klassenerhalt natürlich mit Punkten aber auch mit Erfahrung aus zahllosen Jahren überregionaler Erfahrung helfen. Im kurzen Vorabgespräch mit unserer Redaktion erklärte Svenny, dass ihn vor allem die Möglichkeit wohnortnah überregional zu spielen am TTC gereizt hat. „Zeit ist immer wichtiger als Geld“, bestätigte er, dass er selbstverständlich höchstens mal das gewohnte Bierchen nach dem Spiel als Bezahlung ansieht.

Am meisten freuen dürfen sich die TTC-Fans nach Aussage Svennys neben seinem harten parallelen Rückhand-Topspin auf seine strammen Waden und darauf, dass er „durchaus zu entertainen weiß“.

Svenny, wir freuen uns mit dir ins Abenteuer Verbandsoberliga zu starten und sind jetzt schon auf die Präsentation der strammen Waden gespannt. Willkommen beim geilsten Club der Welt, willkommen beim TTC.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Steffen Brüsch Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.