Geschafft!
Das erste Jahr in der Kreisliga ist mit einem guten 5. Tabellenplatz erfolgreich für uns zu Ende gegangen.
Durch die große Auswahl an Spielern konnte die Saison über immer mit guten Ergebnissen aufgewartet werden.
Auswärts lief es manchmal nicht so gut, aber wir haben immer bis zum Schluss gekämpft. Durch gegenseitiges Coaching und Mutmachen gelang es uns, immer packende und spannende Spiele abzuliefern.
Die Gegner wussten nie, mit welchen Spieler sie es zu tun kriegen. Immer war die Aufstellung anders besetzt. Und so sahen die Einsätze insgesamt aus:
Erik Hartmann 8
Pascal Rouarch, Janine May 7
Roland Kloth, Michelle Schieber, Margitta Kloth, 6
Robert Herrmann 5
Constantin Schütz, Stefan Godersky 4
Joachim Müller, Martin Mehlhorn, Justin Strübing, Dirk Müller, Yana Efremova 3
Malte Chilcott, Christoph Slaby 2
Jürgen Giebel, Bastian Skopp 1
Im vorletzten Spiel gegen SV Zinnowitz gab endlich auch Jürgen Giebel sein Debüt in der Fünften. Auch wenn er kein Spiel gewann, hatte er aber einen starken Auftritt zum Beispiel gegen Sander. Leider war ihm das Glück nicht hold und er verlor das Spiel mit äußerst knappen Sätzen (11:13; 11:13; 12:10 und 10:12).
Unser letztes Spiel der Saison fand in Gützkow statt. Zu unserer großen Freude kam Henning Hoffmann spontan mit und unterstützte die Mannschaft mit wertvollen Tipps. Das relativ eindeutige Ergebnis mit 10:4 brachte uns die letzten beiden Punkte für den zu Recht eingenommenen 5. Platz in der Tabelle der Kreisliga. Zum Ausklang des Abend s und der Saison gab es bei den Kloth’s in gemütlicher Runde noch einen paar Häppchen und einen kleinen Umtrunk.
Der von Karl passend für unseren Verein entworfene Slogan „Emotionen Zusammenhalt Leidenschaft“ wurde in der 5. Mannschaft voll gelebt und gespielt.
Leider gibt es aber durch arbeitsbedingten Umzug von Constantin, Marco und Michelle wieder einige Abgänge, die es in der nächsten Saison zu ersetzten gilt. Danke an Euch, ihr wart eine grosse Bereicherung. Ausserdem werden auf Grund der QTTR- Werte auch einige Spieler nicht mehr für uns spielen dürfen, so zum Beispiel Pascal Rouarch. Pascal hat in der Rückrunde bis auf das Spiel gegen Bernheiden vom HSG Uni Greifswald (2:3) alle Spiele souverän gewonnen und war damit unser bester Punktelieferant. Viel Glück in der neuen Mannschaft, Pascal.
Jetzt geht es erstmal in die wohlverdiente Sommerpause, um danach wieder mit ganzer Kraft die neue Saison zu meistern.
In diesem Sinne: Auf geht’s!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.